top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria
  • top of styria



top of styria 2017 präsentiert TOP-100-Unternehmen mit
28,9 Milliarden Euro Umsatz und 141.205 Arbeitsplätzen – Ehrung
der herausragenden Wirtschaftspersönlichkeiten der Steiermark

Die 300-köpfige Expertenjury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Wirtschaftsjournalismus hat die TOPS of styria 2017 gewählt: Für ihr Lebenswerk wurden Angelika und Otto Kresch (Remus-Sebring-Gruppe) ausgezeichnet. Im Bereich Produktion ging der erste Platz an Stefan Pieper (Siemens Transformers), in der Kategorie Dienstleistung, Handel,Tourismus siegte „Groß-Gastronom“ Franz Grossauer. Die höchste Innovationskraft attestierte die Jury Alexander Simon Kollreider (Tyromotion).

Mit top of styria wurde Dienstag Abend der wohl renommierteste Wirtschaftspreis der Steiermark vergeben, überreicht von Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und WKO Steiermark-Präsident Josef Herk. Eine 300-köpfige Fachjury hatte die Gewinner in einem anonymen Wahlverfahren unter notarieller Aufsicht ermittelt. Für ihre herausragenden Leistungen im Bereich der steirischen Wirtschaft erhielten die TOPS of styria ein Stück vom höchsten steirischen Gebirge, einen in Stahl gefassten Felsbrocken vom Dachstein. Zehn dieser Miniaturfelsen wurden an führende Unternehmer und Unternehmerinnen übergeben, je drei in den Kategorien Produktion, Handel und Innovation sowie einer für das unternehmerische Lebenswerk

Lebenswerk: Angelika und Otto Kresch
Für ihr Lebenswerk geehrt wurden Angelika und Otto Kresch, die 1990 die Firma Remus mit fünf Beschäftigten gründeten und daraus eine internationale Unternehmensgruppe mit mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern machten. 2015 verkauften die beiden knapp drei Viertel ihres Unternehmens an eine Firmengruppe, hinter der Peter Haselsteiner und Stephan Zöchling stehen einerseits um sich selbst ein wenig zurücknehmen zu können, gleichzeitig aber um noch mehr Kraft für die dynamische Expansion der Gruppe zu gewinnen. Angelika Kresch ist auch Obfrau der Sparte Industrie in der WKO Steiermark.

Produktion: Zweimal Weiz, einmal Stainz
In der Kategorie Produktion ging der Sieg an Stefan Pieper, Geschäftsführer von Siemens Transformers. Das Werk in Weiz ist der weltweit größte Siemens-Produktionsstandort für von Verteiltransformatoren für schlüsselfertige Windparks mit einem weltweiten Marktanteil von 80 Prozent bei Offshore-Windparks. Auch der zweite Platz geht nach Weiz, und zwar an Gustav Hauschka Geschäftsführer der Elin Motoren GmbH. Hauschka ist auch Miteigentümer der Muttergesellschaft des Unternehmens. Von der top of styria-Jury auf den dritten Platz gewählt wurde Manfred Kainz, Gründer von TCM International, einem großen, internationalen Dienstleistungsunternehmen für die Fertigungsindustrie.

Handel, Dienstleistung, Tourismus: „Gastronomie-Imperium“, Delikatessen und Süßes
Der Sieger heißt Franz Grossauer. 1984 startete er seine kulinarische Laufbahn mit einem kleinen Verkaufsstand auf der Grazer Messe. Daraus ist ein kleines Gastronomie-Imperium geworden, zu dem 15 Betriebe gehören, darunter das Gösser Bräu und das Glöcklbräu als klassische Grazer Bierlokale, sowie die „el Gaucho“-Steakhäuser in Graz, Baden, zweimal in Wien und München. Auf dem zweiten Platz dieser Kategorie findet sich Bettina Fink-Haberl. Als gelernte Köchin und Gasthaus-Tochter leitet sie gemeinsam mit ihrem Mann Hans Peter Fink und ihrem Bruder Mario Haberl das Gasthaus Haberl & Fink’s Delikatessen in Walkersdorf. Dritte in dieser Kategorie sind Elisabeth Köhl und Vera Straschek. Nach Graz hat die beiden ihr Wirtschaftsstudium, das beide erfolgreich abschlossen. Zusammengeführt hat sie die gemeinsame Leidenschaft für das Backen von Torten, Kuchen, Cakes und Tartes. Daraus wurde ihr Unternehmen namens Mehlspeisenfräulein. Das führen sie als offizielle Meisterkonditorinnen.



Für Rückfragen:
Martin Novak, Chefredakteur top of styria
www.topofstyria.at, office@conclusio.at
+43 316 837 065 oder +43 664 4048 123