top of styria 2022

top of styria 2022 51 Fotos: Nadrag, Austria Email/APA-Fotoservice Hörmandinger, Mangione [1] Huberta Eder-Karner ist eine eingefleischte „Breitenfelderin“. Gleich nach Abschluss ihres BWL-Studiums hat sie ihre erste Stelle als Assistentin der Geschäftsführung bei der Breitenfeld Edelstahl AG angetreten. Für einige Jahre wechselte sie dann in der gleichen Position zu Vogel & Noot, um dann wieder zur Breitenfeld Edelstahl AG zurückzukehren – allerdings als Prokuristin und Leiterin des Bereichs Finanzen und Treasury. Seit 2021 ist sie Chief Financial Officer (CFO) und damit weiterhin für Finanzen und Treasury, aber auch Controlling, IT und Personal verantwortlich. Übrigens, Hochöfen gibt es beim Stahlerzeuger Breitenfeld nicht. Seit nunmehr 80 Jahren wird dort der Stahl ausschließlich mittels Elektrolichtbogenofen – umweltfreundlich – hergestellt. „In Breitenfeld wird somit heute schon der Edelstahl der Zukunft erzeugt“, sagt das Unternehmen über sich. Zurecht. [3] Georg Feith, der dritte TOP of styria in der Kategorie Produktion, ist seit 2018 CEO der Stoelzle Glass Group. Bei Stoelzle war er schon von 1993 bis 1995, damals noch als Assistent der Geschäftsführung. Mit Glas hatte Feith aber bereits während des Studiums der Materialwissenschaften an der Montanuni Leoben viel zu tun. Das Studium schloss er als Master ab, um dann noch einen MBA im kalifornischen Berkeley anzuschließen. Vom Jahr 2000 an war Feith dann Chief Executive Officer in mehreren Unternehmen der CAG-Holding bzw. der Fried. v. Neuman GmbH. Zuletzt führte der Manager mit technischem und wirtschaftlichem Know-how weltweit 20 operative Unternehmen der Gruppe. Zuvor hatte er noch einige Jahre die Glanzstoff Gruppe mit vier Produktionsstandorten in der Tschechischen Republik, Italien, Luxemburg und China geführt. [2] Martin Hagleitner ist der Zweitgereihte in der Kategorie Produktion. Seit 2010 ist der promovierte Jurist (Studium in Innsbruck) Chief Executive Officer (CEO) der Austria Email AG mit Sitz in Knittelfeld, seit vier Jahren für den Mutterkonzern Groupe Atlantic als Area-Manager auch in der Leitung für die gesamte DACH-Region und sieben Beteiligungen verantwortlich. „Das stärkere Bewusstsein für Energieeffizienz und erneuerbare Energien mit der Entwicklung hin zur Energiewende schafft sichere Jobs mit spannenden Perspektiven, das sehen wir an unserem Standort in Knittelfeld ganz deutlich“, sagte Hagleitner kürzlich in einer Medieninformation, in der Austria Email zu den knapp 400 bestehenden 40 neue Arbeitsplätze in Knittelfeld ankündigte. Als Unternehmen in einem Weltkonzern steht Austria Email zusätzlich für Internationalität. TOPSof styria 1 Huberta EDER-KARNER 2 Martin HAGLEITNER 3 Georg FEITH PRODUKTION:

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYwNjU=