top of styria 2022

top of styria 2022 33 Die stärkste Branche der Steiermark. KLARTEXT und auch nicht an dem der Arbeitsmarktpolitik. Letztere kann sich immerhin freuen, auch kein „nicht genügend“ eingeheimst zu haben. Aber Notenschnitte von 3,3 für die Wirtschaftspolitik, 3,5 für die Arbeitsmarktpolitik und 3,7 für die Gesundheitspolitik sind bestenfalls als durchwachsen zu bewerten. „Was ist der Politik in den letzten 12 Monaten besonders gut gelungen?“, lautete die Frage. Die Antworten darauf – „Unterstützungsmaßnahmen des Bundes, auf Landesebene weiß ich nichts“, „Umgang mit der Pandemie, Kurzarbeit“, „Nächste Frage …“ – sprechen für sich. Als nächste Frage lag nahe: „Was ist der Politik in den letzten 12 Monaten besonders schlecht gelungen?“ Darauf gab es eine deutlich höhere – und auch differenziertere – Response: „Die Antworten auf die Energiekrise. Es herrschen kommunistische Ansätze: Der Staat soll alles zahlen, den Unternehmen die Preise diktieren und wieder übernehmen!“, wurde ebenso moniert wie „Schwerfälliges Vorgehen und lange Reaktionszeiten bei – durch das weltweite Geschehen notwendigen – Anpassungen der Rahmenbedingungen“ oder die „Kommunikation der Umsetzungen zur Pandemiebekämpfung“. Es wurde „wenig Vertrauen geschaffen“, „Energiemaßnahmen mit dem Trichter machen so wenig Sinn“, auch das „Pandemiemanagement“ wurde von manchen als mangelhaft angeführt. Botschaften an die Politik Den traditionellen Abschluss des Top 100-Surveys bilden die Botschaften an die Politik, die heuer zum Teil recht deutlich sind. So lässt „Haltet euch aus der Wirtschaft raus und macht ordentliche Rahmenbedingungen“ auf einen gewissen unternehmerischen Unmut schließen. „Gute Lösungen zu den aktuellen Energiethemen“, „Förderung der qualifizierten Zuwanderung mittels rot-weiß-rot-Karte“, „Leistungsanreize schaffen“, „Arbeitsmarkt entlasten“, „sinnvolle Energiepolitik“ und „der Konjunkturmotor Bau darf nicht zum Stillstand kommen“ sind weitere Botschaften der TOP 100-CEOs an die Wirtschaftspolitik. Insbesondere von der Gesundheitspolitik wünscht man sich „Beschlossene Verbesserungen schneller um(zu)setzen“, eine „bessere Abstimmung zwischen Bund und Land mit klaren Zielen“ und eine gute „Vorbereitung auf den Winter mit sinnvollen Maßnahmen“. „Haltet euch aus der Wirtschaft raus und macht ordentliche Rahmenbedingungen.“

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYwNjU=